Quiz - Vertrauliche Daten

Das folgende Quiz enthält Fragen, anhand derer Sie das Gelernte für sich selbst überprüfen können.

Anleitung für das Quiz (hier klicken)
--- primary_color: '#1C90F3' title_color: black shuffle_questions: false shuffle_answers: true --- ## Wie heißen persönliche Verpflichtungserklärungen zum Datenschutz? > Datenschutz sollte schon im Namen enthalten sein ;-) 1. [ ] Arbeitsvertrag >Leider falsch! In den meisten Organisationen ist es üblich, mit dem Arbeitsvertrag eine Datenschutzerklärung zu unterschreiben, die den verantwortlichen Umgang mit vertraulichen Informationen regelt. 2. [x] Datenschutzerklärungen >**Richtige Antwort** 3. [ ] Informationssicherheitsleitlinie >Nein. In den meisten Organisationen ist es üblich, mit dem Arbeitsvertrag eine Datenschutzerklärung zu unterschreiben, die den verantwortlichen Umgang mit vertraulichen Informationen regelt. Die Informationssicherheitsleitlinie beschreibt den Rahmen für das Informationssicherheitsmanagement. ## Welche der Informationen unterliegen keinen (datenschutz-)rechtlichen Einschränkungen? > Was können Sie problemlos auf einer Parkbank liegen lassen? 1. [ ] Besoldungs- und Vergütungsabrechnungen. >Nö, leider falsch.. Lohnabrechnungen sind persönlich-vertrauliche Daten. Diese sind durch einen entsprechenden Hinweis zu kennzeichnen. Die Vorgänge sind verschlossen vorzulegen und dürfen nur persönlich vom Empfänger geöffnet werden. 2. [x] Veranstaltungs-, Marketingprospekte und Broschüren. >**Richtige Antwort** 3. [ ] Verwaltungs- und Aufsichtsratsprotokolle, nicht öffentliche Sitzungsunterlagen. >Leider nicht richtig. Diese internen Daten dürfen nicht an Unbefugte gelangen! ## Wen können Sie zum Umgang mit vertraulichen Informationen befragen? > Die Aufgabe liegt meist bei Beauftragten! 1. [ ] An die IT-Abteilung. >In allen öffentlichen Verwaltungen und vielen Unternehmen muss es eine beauftragte Person für die Belange des Datenschutzes, den oder die Datenschutzbeauftragte/n, geben. Ihre IT-Abteilung ist für diese Fragen meist nicht der richtige Ansprechpartner. 2. [x] An die/ den IT-Sicherheitsbeauftragte/n oder Datenschutzbeauftragte/n. >**Richtige Antwort** 3. [ ] An den Personalrat. >Dies ist falsch. Der / die Datenschutzbeauftragte oder Informationssicherheitsbeauftragte hat die Aufgabe, den Schutz vertraulicher Informationen zu überwachen. ## Was sollten Sie vor dem Versand einer E-Mail prüfen? > Wer bekommt welche Daten? 1. [ ] Ich stelle sicher, dass meine Frisur gut sitzt. >Sicher nicht unwichtig, aber für die Informationssicherheit leider nicht von Bedeutung. 2. [x] Ich prüfe nochmals, ob die Personen im "An:"-Feld die richtigen sind und die Anlage korrekt ist. >**Richtige Antwort** 3. [ ] Ich prüfe nichts, da ich grundsätzlich keine Fehler mache. >Fehler machen ist menschlich - aber ein paar können wir durch Kontrolle, z.B. der Empfänger:innen und der Anlagen, vermeiden.