Notebooks

So verhalten Sie sich richtig

Viele Organisationen stellen ihren Beschäftigten Smartphones oder Notebooks (Laptops, Tablets etc.) zur Verfügung, die oft bereits besondere Sicherheitseinstellungen enthalten. Folgendes sollten Sie beachten:

Richtig

  • Das Notebook mindestens einmal pro Woche mit dem Firmennetz verbinden, um Software-Updates und Konfigurationsänderungen zu ermöglichen.
  • Dem Virenschutzprogramm des Notebooks muss die Aktualisierung ermöglicht werden.
  • Bei Fehlermeldungen des Virenscanners oder der Verschlüsselungssoftware sofort die Ansprechperson benachrichtigen
  • Den Verlust des Endgeräts unverzüglich der Ansprechperson und den Vorgesetzten melden.
  • Regelmäßig alle Daten sichern und gemäß ihrer Vertraulichkeitsklasse aufbewahren.
  • Falls vorhanden, das Notebook nur über das Programm zum sicheren Verbinden mit dem Firmennetz (Virtuelles Privates Netzwerks, VPN) im Internet verwenden.
  • Grundsätzlich die Daten im Endgerät verschlüsseln.

Falsch

  • Gerät und Login-Informationen an Dritte weitergeben
  • Die Konfiguration des Notebooks selbständig verändern
  • Eigenmächtig Programme installieren
  • Unberechtigte Personen, wie Familienangehörige, das Gerät bedienen lassen